Pressestimmen


Rheinische Post Juli 2019



Rheinische Post September 2018



Rheinische Post September 2017



Rheinische Post August 2016

Wie die Kinder den Frühling zurück bringen

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


rurpod.de April 2016

Ein Zitat aus dem Podcast

"Seit langer Zeit bin ich von der Arbeit Ruth Adams begeistert. Sie ist von Hause aus Lehrerin und hat sich mit Herz, Kopf und Hand ganz dem Heilpädagogischen Reiten verschrieben. Ihr Anliegen ist es,  durch das Heilpädagogische Reiten bewusst die seelische Komponente in den Erziehungsprozess einfließen zu lassen.

Und auf ihrer Internetseite heißt es: „Wir haben uns zur Aufgabe gemacht , Kinder erleben zu lassen, was es bedeutet, sich mit Liebe und Hingabe einer Aufgabe zu widmen.  Das Heilpädagogische Reiten bietet hierzu schier unerschöpfliche Möglichkeiten.“

Sie gibt uns in einem langen Interview vor Ort die Möglichkeit ihre Arbeitsweise, ihre Philosophie sowie ihre Kolleginnen, also die Pferde kennen zu lernen.

Seid gespannt und neugierig. 


Rheinische Post August 2015

Frieda als Schmetterling in der Reitshow

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Rheinische Post November 2014

Zauberkraft der Pferde erleben

 



Aachener Zeitung Oktober 2014

Hof „Sternenreiter“: Heilpädagogische Förderung am Pferd

 



Rheinische Post August 2014

Sternenreiter feiern Jubiläum in Krickelberg

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Rheinische Post September 2013

Theater auf dem Pferderücken - Sternenreiter

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Aachener Zeitung Mai 2013

Frühlingsfest der Lebenshilfe: Tolle Show zu Pferde

 



Rheinische Post August 2012

Theater auf dem Pferderücken

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Aachener Zeitung November 2011

„Wenn er nicht da ist, vermissen wir ihn”

 



Rheinische Post September 2011

Lotte spielt eine der Hauptrollen

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Rheinische Post September 2010

Sternenreiter begeistern

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Aachener Zeitung November 2009

Beim Streicheln das Lächeln wiederfinden

 



Erkelenzer Zeitung September 2008

Das Therapiepferd vergoldet

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Aachener Zeitung Juni 2008

Junge Akrobaten hoch zu Ross

 



Erkelenzer Zeitung August 2007

Erst Iwan zähmt das ungestüme "Zauberpferd"

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Heinsberger Zeitung September 2006

Kinder wachsen über sich hinaus

Der Artikel ist in unserer Rubrik Theatergalerie nachzulesen. 


Rheinische Post August 2006

Therapeut am Zügel

 

Erkelenz. Sternenreiter hoch zu Ross, ein böser Zauberer und eine gute Fee: 15 Mädchen und Jungen begeisterten auf dem Hof für heilpädagogisches Reiten in Krickelberg mit ihrer Theateraufführung. Von Daniela Giess

 

HÜCKELHOVEN Diplom-Reitpädagogin Ruth Adams, die auf ihrem Anwesen im Ratheimer Ortsteil Krickelberg seit 2003 nachmittags ihren therapeutischen Unterricht anbietet, hatte in der letzten Woche der Sommerferien gemeinsam mit ihren Schützlingen das Märchen „Die Sternenreiter“ von Almut Schulz einstudiert. Während der einstündigen Inszenierung erzählten die kleinen Akteure die Geschichte der Sternenreiter (Alexandra Folgar, Ann-Kathrin Heitzer, Rike Offermann, Jonas Kohnen), die mit den Sternen befreundet sind.

Der böse Zauberer (dargestellt von Sascha Eisen) will die Sterne fangen, um sie einzuschmelzen und daraus Goldmünzen herzustellen. Doch mit Hilfe des weisen Raben Carl (Charlotte Rabe), der klugen Katze Kassandra ( Jennifer Bernickel), der weisen Eule Else (Robin Klee) und der guten Fee (Sina Kammerknecht) gelingt es den Sternenreitern, die entführten Sterne aus einer Höhle zu befreien. Zum Schluss tritt eine bunte Gauklertruppe mit Hund auf und feiert mit den Sternenreitern ein großes Fest.

 

Auf einer Wiese hatten zahlreiche Besucher Platz genommen, um sich nicht nur in die märchenhafte Welt der Sternenreiter entführen zu lassen, sondern bei mitgebrachtem Kaffee und Kuchen einen Einblick zu erhalten in das Konzept des heilpädagogischen Reitens, bei dem behinderte und nichtbehinderte Kinder unterrichtet werden. 

 

Reitpädagogin Ruth Adams bietet neben den Stunden in Einzelbetreuung oder Zweiergruppen in den Sommer- und Herbstferien integrative Reitfreizeiten an. „Wir sind bei jedem Wetter mit den Kindern und Pferden draußen und reiten auf dem blanken Pferderücken“, erzählt die Mutter von drei Töchtern, die vormittags an den Waldorfschulen in Aachen und Ratheim tätig ist.

Die 44-Jährige legt Wert darauf, ihre Pferde im Beziehungsdreieck Kind-Reitpädagoge-Pferd als eigentlichen Therapeuten anzusehen. „Hier geht es nicht um Reitstunden im eigentlichen Sinne.“ Vielmehr würden die Mädchen und Jungen bei ihrer individuellen Entwicklung therapeutisch begleitet, etwa bei Konzentrationsschwächen, Hyperaktivität, Depressionen oder Aggressionen. Hilfsbereitschaft, Toleranz und Rücksichtnahme würden gestärkt, Verkrampfungen gelockert, Koordination und Geschicklichkeit geschult. Ruth Adams: „Heilpädagogisches Reiten ermöglicht Lernen mit Körper, Seele und Geist.“ Zwischen Kind und Pferd werde eine echte Beziehung aufgebaut.

 

Quelle: RP vom 15. August 2006


Aachener Zeitung Mai 2005

Pferde als Therapeuten

Hückelhoven-Ratheim. Diplom-Reitpädagogin Ruth Adams praktiziert auf ihrem Hof „Sternenreiter” mit sechs geschulten Rössern Heilpädagogisches Reiten.

 

Zehn Therapiekinder mit unterschiedlichen Diagnosen und Bedürfnissen werden zurzeit betreut. Pferde können Zufriedenheit, Gelassenheit und freudige Kooperationsbereitschaft zum Ausdruck bringen, aber auch Angst, Ungeduld und Unruhe.

Sie geben dem Menschen direkte Rückmeldung auf sein Verhalten und fordern ihn damit zum Handeln auf. Adams gesteht daher gerne ein: „Das Pferd ist der eigentliche Therapeut.”

 

Quelle: Aachener Zeitung vom 19. Mai 2005

 

 

Ruth Adams

Diplom-Reitpädagogin

Schweizer Gruppe

Therapeutisches Reiten

 

  

 

Telefon: 02433 51555

Mobil: 0175 402 45 40

E-Mail

 

 

 

Krickelberg 70

41836 Hückelhoven

Anfahrt


Bankverbindung